Berichte 2012

Dezember 2012 - Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013!

Ein ereignisreiches Jahr mit bis jetzt 220 Einsätzen und vielen Übungen neigt sich dem Ende. Da nun alle Termine auf dem Terminplan abgearbeitet sind, freuen wir uns auf hoffentlich einsatzfreie und besinnliche Festtage.

Auch unseren Kameraden, Freunden und Besuchern der Webseite wünschen wir auf diesem Wege ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihre Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

Quelle:Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

November 2012 - So werden die Weihnachtsfeiertage nicht zu Feuertage

Für viele ist Weihnachten ein Fest der Freude und Besinnlichkeit. Damit dies nicht in Angst und Schrecken endet, möchten wir Ihnen einige Tipps für die Weihnachtszeit geben.

Besonders in der Weihnachtszeit sorgen immer wieder brennende Kerzen oder auch trockene Adventsgestecke für eine enorme Brandgefahr. Auch wenn die Lichter in der dunklen Weihnachtszeit für eine besinnliche Stimmung in und um der Wohnung sorgen, so sind dies alles jedoch auch nicht zu vernachlässige Brandursachen.

Damit Weihnachten auch für Sie ein Fest der Freude und Besinnlichkeit wird, möchten wir Ihnen einige Tipps an die Hand geben. /mehr

Quelle:Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

November 2012 - Die Gefahr durch Kohlenstoffmonoxid

Oftmals ist eine fehlerhafte Verbrennung von Erd- und Flüssiggas, Holz oder auch Kunststoffen Ursache für eine Kohlenstoffmonoxidvergiftung. Diese treten besonders in der Heizperiode erhöht auf.

Kohlenstoffmonoxid ist ein Stoff, der für Menschen farblos, geruchs- und geschmacklos ist und wovon nur wenige Atemzüge zum Erreichen der Bewusstlosigkeit oder zum Tode führen. Das Gefährliche an diesem Stoff ist, dass ein Mensch den Stoff mit seinen Sinnesorganen nicht bemerkt. Bei einem Menschen löst er keine Warnung aus, wie dies bei Erdgas aufgrund des beigemischten warnenden Geruchsstoffes der Fall ist.

Laut statistischem Bundesamt sind im Jahr 2010 481 Menschen in Deutschland aufgrund einer Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung gestorben. Hierzu zählen auch die Todesfälle, die ursächlich auf einen Brand zurückführten sind.

Häufig führt die fehlerhafte Verbrennung bei Gasthermen zu tödlich endenden Vergiftungen. Hierzu gehören auch das betreiben von Gasstrahlern- und Pilzen in geschlossenen Räumen. Auch Verbrennungsmotoren, wie diese beispielsweise bei benzinbetriebenen Rasenmähern und Kettensägen eingesetzt sind, stoßen den gefährlichen Stoff aus. Bei einer Benutzung in geschlossenen Räumen gilt daher höchste Vorsicht. /mehr

Quelle:Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

November 2012 - Trauer um Erkelenzer Kameraden

„Mit dem Tod eines Menschen verliert man vieles, aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit.“

Die Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen trauert um die beiden Kameraden, welche am Donnerstag, 15. November bei einem Einsatz tödlich in Erkelenz verunglückt sind.

Im Namen aller Feuerwehrangehörigen der Stadt Geilenkirchen möchten wir unser tief empfundenes Mitgefühl aussprechen. Wir wünschen allen Betroffenen in diesen schweren Stunden viel Kraft. Den verletzten Kameraden wünschen wir eine baldige Genesung.

Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen


November 2012 - 12 Teilnehmer der Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen haben mit Erfolg die Abschlussprüfung des Sprechfunkerlehrgangs absolviert

Nach 20 Ausbildungsstunden haben es 12 Teilnehmer der Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen geschafft. Sie haben seit Mittwoch, den 07. November die Befähigung zur Verständigung mit analogen und digitalen Sprechfunkgeräten im Einsatz- sowie im Übungsdienst der Feuerwehr erworben. Der Lehrgang fand an insgesamt 5 Tagen, vom 29. Oktober bis zum 07. November 2012 im Feuerwehrhaus Geilenkirchen statt.

Gruppenfoto Lehrgang Sprechfunker 2012

Die Teilnehmer wurden im theoretischen Teil über die gesetzlichen Grundladen des Sprechfunks der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (kurzgenannt BOS) geschult. Auch wurden den Lehrgangsteilnehmern die physikalischen und technischen Grundladen des Funkverkehrs vermittelt. Kartenkunde, Gerätekunde sowie die ab dem 01.01.2013 im Kreis Heinsberg in Kraft tretende neue Funkrichtlinie OPTA standen ebenfalls auf dem Lehrgangsplan. /mehr

Quelle:Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

September 2012 - Keine Atempause für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen wurde in den letzten Tage zu insgesamt 10 verschiedenen Einsätzen gerufen, worunter 8 Technische Hilfeleistungen, wie zum Beispiel das Beseitigen von Ölspuren oder aber das Aufnehmen von ausgelaufenen Betriebsstoffen sowie zwei Brandeinsätze gehören.

Freitag, 14. September. Bei der Kreisleitstelle in Erkelenz lief um 11:52 Uhr eine telegrafische Feuermeldung (Brandmeldealarm) von einem Altenheim in Geilenkirchen auf. Sofort wurden die notwendigen Einsatzkräfte des Löschzuges I, des Löschzuges III sowie die Verwaltungsstaffel und der A-Dienst über Sirene und Meldeempfänger mit dem Alarmstichwort BMA (Brandmeldealarm) alarmiert. Für die Einsatzkräfte ist bei einer solchen Meldung von einem bestätigten Feuer auszugehen. Die ersten Fahrzeuge waren binnen weniger als 8 Minuten vor Ort, sodass schnell Entwarnung für die noch auf der Anfahrt befindlichen Kräfte gegeben werden konnte, da die Anlage durch das Ausblasen einer Kerze ausgelöst wurde. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war somit glücklicherweise nicht erforderlich. /mehr

Quelle:Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

August 2012 - Nachruf Simon Reinartz

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von dem plötzlich und unerwartet aus dem Leben geschiedenen aktiven Feuerwehrmann

Simon Reinartz

der im Alter von nur 18 Jahren von uns gegangen ist.

Simon Reinartz trat 2006 in die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen, Löscheinheit Prummern, ein.

Wir haben einen pflichtbewussten, immer hilfsbereiten und allseits beliebten Kameraden verloren. Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Für die Stadt Geilenkirchen als Feuerschutzträger - Für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

Thomas Fiedler - Michael Meyer

Bürgermeister - Leiter der Feuerwehr

Quelle:Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

Juli 2012 - Probeauslösung der Sirenen im Stadtgebiet Geilenkirchen

Am Samstag, 21. Juli werden um 12 Uhr die Sirenen im Stadtgebiet Geilenkirchen durch die Kreisleitstelle Erkelenz ausgelöst. Es wird ein einminütiger Dauerton mit zwei Unterbrechungen zu hören sein. Es handelt sich hierbei um den Feueralarm, welcher noch als Alarmierungssignal der Freiwilligen Feuerwehr genutzt wird.

Die Stadt Geilenkirchen führt seit einigen Jahren halbjährlich einen Probealarm der Sirenen aus. Die Probeauslösung dient unteranderem der Überprüfung der Systeme auf ihre Einsatzbereitschaft.

Sirene Bauchem

Sirene in Bauchem

Sirene Hünshoven

Sirene in Hünshoven

Die Kräfte werden zwar meist nur über ihren Digitalen Meldeempfänger alarmiert, jedoch dient die Überprüfung der Sirenen auch der Bevölkerung. Bei größeren Katastrophen, sei es in der Industrie oder der Natur, wird ein Zivilschutzalarm mittels der Sirenen ausgelöst. /mehr

Quelle & Copyright Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de

Juni - Juli 2012 - 13 neue Maschinisten für die Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

Im Zeitraum 11. Juni 2012 bis 02. Juli 2012 fand an insgesamt 7 Ausbildungstagen bei der Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen eine Ausbildung zum Maschinisten für Löschfahrzeuge statt.

12 Feuerwehrmänner und 1 Feuerwehrfrau wurden in dieser Zeit über theoretische Themen, wie: Aufgaben des Maschinisten, Rechtsgrundlagen, Fahrzeug- und Gerätekunde, Motoren- und Pumpenkunde, Wasserentnahmestellen sowie Wasserförderung unterrichtet.

Foto Leistungsspange & Kinder- und Jugendtag

Den Lehrgangsteilnehmer wurde unter anderem erläutert, wie der Maschinist sein Fahrzeug an die Einsatzstelle zu fahren hat, welche Sonderrechte er hierbei in Anspruch nehmen darf sowie die Absicherungsmaßnahmen an der Einsatzstelle. /mehr

Quelle & Copyright Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de

Juni 2012 - Mitglieder der Jugendfeuerwehr Geilenkirchen absolvieren Leistungsspange und nehmen am ersten Kinder- und Jugendtag der Stadt Geilenkirchen teil

Während 9 Mitglieder der Jugendfeuerwehr der Stadt Geilenkirchen am Wettbewerb der Leistungsspange in Kerpen teilnahmen, präsentierten sich Mitglieder der Gruppe 1 und Gruppe 2 der Jugendfeuerwehr am ersten Kinder- und Jugendtag der Stadt Geilenkirchen mit Infoständen sowie einer Modenschau.

Für die 9 Mitglieder der Jugendfeuerwehr war es soweit. Der Tag der Abnahme zur Leistungsspange (die Leistungsspange ist das höchste Leistungsabzeichen des deutschen Jugendfeuerwehrverbandes ) in Kerpen war gekommen. Gemeinsam mit den Ausbildern machten sich die Jugendlichen auf den Weg nach Kerpen, um dort ihr Können unter Beweis zu stellen.

Foto Leistungsspange & Kinder- und Jugendtag

Die Jugendlichen wurden in den verschiedenen Disziplinen, bei denen besonders Geschicklichkeit, Schnelligkeit und natürlich auch feuerwehrtechnisches Wissen gefordert wurde, unter Aufsicht der Wertungsrichter bewertet. /mehr

Quelle & Copyright Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de

Mai 2012 - Neues Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen

Mit lautem Martinhorn und blauem Blinklicht wurde das neue Einsatzfahrzeug der Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen, ein Gerätewagen-Gefahrgut (kurz GW-G), welches bei der Löscheinheit Gillrath-Hatterath stationiert ist, offiziell am 19. Mai eingeweiht.

Das Fahrzeug wurde bereits Ende letzten Jahres beim Hersteller abgeholt und von den Gerätewarten sowie den Kameraden des Umweltschutzzuges in den folgenden Wochen in unzähligen Stunden ausgestattet. Im Anschluss wurden die Kameraden auf dem Fahrzeug intensiv eingewiesen.

Einweihung Gerätewagen-Gefahrgut Mai 2012

Bei der Feuerwehrhausparty der Löscheinheit Gillrath-Hatterath erfolgte die offizielle Übergabe des neuen Einsatzfahrzeuges durch Bürgermeister Thomas Fiedler. /mehr

Quelle & Copyright Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de

April 2012 - Am 28. April besuchten die Atemschutzgeräteträger des Löschzuges I der Feuerwehr Geilenkirchen das Atemschutzübungsgelände der Regionalen Brandweer Südlimburg in den Niederlanden. Insgesamt nahmen 26 Atemschutzgeräteträger an der Atemschutzausbildung teil.

Bevor die Kameraden in Zweiertrupps aufgeteilt wurden, fand zunächst die jährliche Unterweisung nach FwDV 7 über den Atemschutz statt. Die Teilnahme an dieser Unterweisung ist eine Grundvoraussetzung für den weiteren Einsatz als Atemschutzgeräteträger bei Brandeinsätzen. Ebenso muss jeder Geräteträger jährlich eine Einsatzübung innerhalb einer taktischen Einheit nach FwDV7 sowie alle zwei Jahre eine Belastungsübung absolvieren. Die obengenannten Voraussetzungen konnten nun alle Atemschutzgeräteträger auf dem Ausbildungsgelände der Regionalen Brandweer Südlimburg ablegen.

Atemschutzübung Löschzug 1 - Margraten April 2012

Nach der Unterweisung wurden die einzelnen Trupps in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe begann am Vormittag mit der Einsatzübung innerhalb einer taktischen Einheit, parallel hierzu absolvierte die zweite Gruppe die Belastungsübung in der Atemschutzübungsstrecke. /mehr

Quelle & Copyright Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de

April 2012 - 20 Teilnehmer der Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen und der Stadt Übach-Palenberg absolvierten mit Erfolg die ersten beiden Stufen der Grundausbildung "Truppmann Modul 1 & 2", welche am 27.04.2012 mit einer praktischen Lernerfolgskontrolle abschloss

Die Kameraden hatten in den vergangenen fünf Wochen in insgesamt 80 Ausbildungsstunden theoretischer und praktischer Ausbildung Basiswissen ihrer Feuerwehrlaufbahn erlernt. Der Lehrgang wurde, wie die letzten Jahre ebenfalls, von BOI Frank Büßelberg koordiniert.

Modul 1 und 2 - Abschluss April 2012

Im Unterricht standen die Themen Rechte und Pflichten eines Feuerwehrdienstleistenden, die Persönliche Schutzausrüstung, Erste Hilfe, Fahrzeug- und Gerätekunde, Unfallverhütung und Gefahren an der Einsatzstelle sowie Grundlagen der  Löschlehre auf dem Stundenplan. /mehr

Foto Copyright George Schmitz - Text Copyright Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de

April 2012 - SEI DABEI, ein Image-Video der Jugendfeuerwehr der Stadt Geilenkirchen

Mit dem Image-Video "SEI DABEI" nimmt die Jugendfeuerwehr der Stadt Geilenkirchen am Wettbewerb der Kreissparkasse Heinsberg "Gut für die Jugend im Kreis Heinsberg" teil. Der Gewinner erhält eine Prämie in Höhe von 5000 €.

Das Video zeigt eine Kurzübersicht, was unsere Jugendfeuerwehr in der Theorie und Praxis ausführt. Bei der Jugendfeuerwehr stehen technische Hilfeleistung, Funk- und Kartenkunde sowie Sport, Spiel und Spaß auf dem Dienstplan.

Ihre Stimme können Sie hier abgeben - Seien auch Sie dabei

Hier sehen Sie eine Übung, bei der unsere Jugendlichen so realistisch ihr Können unter Beweis gestellt haben nach unserem Leitspruch: -Retten, Löschen, Bergen, Schützen- SEI AUCH DU DABEI!!!

Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter https://www.im-promotion.net/ksk-heinsberg/.

Quelle & Copyright Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de

März 2012 - Jede einzelne Feuerwehrkraft ist wichtig

Löscheinheit Prummern ehrt treue Kameraden mit Ehrennadel. Zwölf Einsätze im vergangenen Jahr. 31 aktive Einsatzkräfte.

Die Löscheinheit Prummern der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen hatte zur Jahreshauptversammlung in das Gerätehaus eingeladen. Löscheinheitsführer Hauptbrandmeister Hans-Josef Kempen konnte hierzu fast alle der 31 aktiven Kameraden inklusive einer Kameradin im Feuerwehrgerätehaus begrüßen.

Jahreshauptversammlung Prummern 03 2012

Kempen ging kurz auf die strukturellen Veränderungen im vergangenen Jahr ein, nachdem die Löscheinheit Prummern zusammen mit der LE Waurichen dem neu gegründeten Löschzug 5 der Freiwilligen Feuerwehr zugeordnet wurde. Zwölf Einsätze hatten die Prummerner Wehrleute in 2011 zu bewältigen. /mehr

Quelle & Copyright George Schmitz - Geilenkirchener Zeitung

Februar 2012 - Feuerwehrkräfte besuchen Seminar für den sichereren Umgang mit der Motorsäge

11 Feuerwehrkräfte besuchten an zwei Tagen das Seminar „Sicherer Umgang mit der Motorsäge“.

Am ersten Tag standen das Kennenlernen der Motorsäge und die dazugehörigen Sicherheitseinrichtungen sowie Schutzausrüstung auf dem Ausbildungsplan. Den Teilnehmern wurden dabei auch verschiedene Schnitttechniken anhand von Video- und Bilderaufnahmen gezeigt.

Seminar Sicherer Umgang mit der Motorsäge

Am Nachmittag durfte dann jeder einzelne beweisen, dass er bei der theoretischen Unterweisung aufmerksam aufgepasst hat. Nachdem die Teilnehmer ihre Schutzausrüstung angelegt hatten, wurden verschiedene Schnitttechniken praktiziert, so z. B. Schnitte mit einlaufender- und auslaufender Kette und Stechschnitte. Nach gut einstündiger praktischer Übung wurde der erste Seminartag mit der Wartung der Geräte beendet. /mehr

Quelle & Copyright Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de
Besucher heute 257
Besucher gestern 289

Letzte Einsätze

22.07.2017 | Brandeinsatz | Geilenkirchen

21.07.2017 | Brandeinsatz | Teveren

21.07.2017 | technische Hilfeleistung | Geilenkirchen

20.07.2017 | technische Hilfeleistung | Nirm

19.07.2017 | Brandeinsatz | Grotenrath

18.07.2017 | Brandeinsatz | Geilenkirchen

17.07.2017 | technische Hilfeleistung | Gillrath

17.07.2017 | technische Hilfeleistung | Niederheid

16.07.2017 | technische Hilfeleistung | Niederheid

16.07.2017 | technische Hilfeleistung | Geilenkirchen

Einsatzübersicht aufrufen

Aktuelle Straßensperrungen

-

Termine

-

Mitgliederbereich




Bilder

Zufallsbild

Partner

Rauchmelder retten Leben

Copyrigt (©) 2012-2016 by Feuerwehr-Stadt-Geilenkirchen.de